BÜRGERLISTE will Stadtratsarbeit digitalisieren 2

BÜRGERLISTE will Stadtratsarbeit digitalisieren

In der Dezembersitzung des Stadtrates brachte die Bürgerliste zusammen mit FDP, BfB und SPD zwei Anträge ein (siehe Anhang unten). Einmal ging es darum, Beratungen des Stadtrates vor der eigentlichen Sitzung schon mal remote durchzuführen. In der Präsenzsitzung des Stadtrates wird dann nur noch über die Beschlüsse abgestimmt. Das würde die Sitzungsdauer deutlich verkürzen, wodurch auch die Gefahr einer Coronaansteckung reduziert würde.

Im zweiten Antrag geht es darum, die Sitzungen per Livestream zu veröffentlichen. Dies hatte Bürgerlistenstadtrat René Kleiner bereits mehrfach in den Stadtratssitzungen gefordert. Bürgermeister Grassinger und die Verwaltung stehen diesem Thema aber eher ablehnend gegenüber. Jetzt – als Antrag – muss diese Sache in den nächsten Sitzungen behandelt werden.

Man darf gespannt sein…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen